Mittwoch, 25. Juli 2018

Aus den Tagen des Hundes erzählt

Heute während meiner Mittagspause verfolgte mich ein Paar Menschen mit Hund. Ja wirklich. Sie passten mich gleich am goldenen Tor zur Firma ab und liefen mir heimlich nach. Aber bemerkt habe ich es doch, obwohl das Paar und der Hund versuchten, sich hinter einem Eis in der Waffel zu verbergen. Die Sonne leuchtete gewaltig auf die Stadt nieder und immer wieder hörte man Sirenen, weil im ein oder anderen Park schon Brände ausbrachen. Schließlich suchte ich unter einem herbstlich gebräunten Baume Schutz und nahm Platz auf einer Bank. Das Hundetrio (Frau, Mann, Hund) lauerte noch eine Zeit hinter der Kugel Vanilleeis, wahrscheinlich wollten sie meine Bank besetzen. Ich tat aber so, als hätte ich nichts bemerkt. Das Eis war irgendwann verdampft, die Tarnung ward dahin. So zogen sie ab. Ich schnaufte tief durch. Ich hatte zumindest einen der Hundstage sicher überstanden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen