Samstag, 2. Februar 2019

Vorgeschichtlicher Spaziergang

Ziemlich unauffällig: ein unterirdischer Grabhügel

Heute unternahm ich einen regionalgeschichtlichen Erkundungsspaziergang. Bereits vor längerer Zeit waren mir beim Stöbern in den Denkmaldaten des Bayernatlas einige Stellen im Reichswald bei Mögeldorf aufgefallen, an denen als Bodendenkmäler Grabhügel, teilweise bronzezeitlich, teilweise vorgeschichtlicher Zeitstellung, eingetragen waren. So unternahm ich denn heute einen kleinen Spaziergang an eine der Stellen, um zu überprüfen, ob man oberirdisch nicht doch etwas von den Begräbnissen sehen kann. Nun, der Spaziergang war sehr erfrischend und durch den leichten Dunst im Wald überkam mich schnell ein (vom zeitweise zu hörenden Lärm der Stadt etwas gestörtes) verzaubertes Gefühl. Soviel sei gesagt. An Ort und Stelle war aber nichts zu sehen. Wald und Unterholz. Aber dennoch ein gutes Gefühl, dort mal hingegangen zu sein und sich die Stelle vor Ort angesehen zu haben! (Hinweis für Entdecker: in der Gegend befinden sich noch weitere Begräbnisstellen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen